logo
ecke
nepal-travelguide-logo
 
Nepal Art Shop
Tibetische Räucherstäbchen
Tibetische Räucherstäbchen

ab 1,50 EUR pro Packung

Götter in Nepal

Hindugötter

Die Hauptgötter des Hinduismus sind die "Dreifaltigkeit" oder Trimurti des Brahma, Vishnu und Shiva. Brahman ist der Erschöpfer des Universums, Vishnu der Erhalter und Shiva Zerstörer und Erneuerer. Von den dreien wird hauptsächlich Vishnu und Shiva verehrt. Der Grund liegt darin das Brahma seine eigene Tochter Saraswati geheiratet hat und sich des Inzests schuldigte.

Verwirrenderweise besitzt jeder dieser Götter mehrere Inkarnationen, einige dieser Inkarationen gibt es nur in Nepal.

Brahman - Schöpfer

Brahma ist der Weltenschöpfer, Schöpfer des gesamten Universums. Er residiert auf Brahmaloka, dem höchsten Planeten im Universum. Brahman ist das unbeschreibliche, brahma_hinduunerschöpfliche, allwissende, allgegenwärtige, ursprüngliche, ewige sowie das absolute Prinzip, ohne Anfang, ohne Ende, der in allen verborgen ist und die Ursache, Quelle, Material und Wirkung der ganzen Schöpfung im gesamten Universum.

Nach den Puranas, spriesste aus dem Nabel Vishnus eine goldene Lotosblume die so hell wie tausend Sonnen strahlte. Diese Lotosblume ist das Behältnis aller Seelen und das erste Lebewesen das aus dieser Lotosblume geboren wurde war der 4-köpfige Brahma. Brahma konnte zu erst nichts sehen und wußte nicht, wer er war und wo er sich befand. Er suchte überall im Lotus in allen Richtungen nach seinem Ursprung, doch fand er ihn nicht. Nachdem Brahma den Ursprung der Lotosblume nicht ausfindig machen konnte, war er verwirrt und gab seine Suche auf. Daraufhin richtete sich seinen Geist auf den Höchsten Herrn, bis er ihn schließlich im Innern seines Herzens auf dem Leib "Sesa-Nagas" ruhend erkennen konnte und ihm alles sichtbar wurde.

Ein weiterer Name Brahmas ist Svayambhu (der, der ohne Mutter und Vater geboren wurde). Brahma ist traditionell mit vier Köpfen, vier Gesichtern und vier Armen und Hände dargestellt. Seine vier Köpfe symbolisieren den vollständigen Überblick. Mit jedem Kopf, rezitiert er fortwährend eine der vier Veden. Eine seiner Hände zeigt, ein Zepter in Form eines Löffels, das assoziiert ist mit dem Ausgießen des Heiligen Ghee oder Öl in eine Opferschale. In einer andere Hand hält er einen Topf mit Wasser (manchmal auch als eine Kokosnuss abgebildet Schale mit Wasser). Das Wasser im Topf steht für, dass anfängliche, allumfassenden Äther, in dem das erste Element der Schaffung entwickelt wurde. In den anderen Händen hält er die Veden, eine Malas oder auch manchmal eine Lotosblume. Sein Tier ist Hamsa, die Wildganz. Seine Gefährtin ist Satasvati, Göttin der Kunst und des Wissens. Sie wird mit der Vina, einem Seiteninstrument dargestellt.

Vishnu - Der ErhalterVishnu Hindu God

Vishnu ist auch unter dem Namen Narayan bekannt, man erkennt Vishnu an seinen vier Armen. Er hält in seinen vier Händen eine Muschelschale (sakha), eine rundförmige Waffe (chakra), eine stockförmige Waffe (gada) und eine Lotusblüte (padam). Lord Vishnu ist der Gott der Vergebung und des Mitleids. Er sorgt dafür, dass alle Güte erhalten, und seine einflussreiche Kontrolle erlaubt es ihm, die Gerechtigkeit im gesamten Universum zu bewahren. Vishnu hat die Aufgabe, den Menschen zu schützen und die Welt wiederherzustellen. Seine Gegenwart ist in jedem Objekt, einige Hindus erkannten ihn als das göttliche Wesen aus dem alle Dinge entsprangen.

Vishnu besitzt viele Inkarnationen, zu denen auch Krishna, Narajan, Narismha der Löwenmensch und hundert andrer gehören. Manche Hindus betrachten sogar Buddha als eine Inkarnation Vishnus. Vishnus Gemahlin ist Laxmi, in der Hindu-Mythologie wird sie als die Göttin für Glück und Reichtum verehrt. Sie wird meist in einer Lotusblume stehend dargestellt und zwei Elefanten die mit ihren Rüsseln Wasser über Sie sprühen.

Shiva - Zerstörer und Erneuerer
Shiva Zerstörer und Erneuerer des Universums wird von vielen Sadhus (den furchterregend dreischauenden Asketen) verehrt.

Pashupatinath, ist eine andere Bezeichnung für Shiva und zugleich der Name des bekanntesten Hindutempels in Nepal. Der in Kathmandu gelegene Tempel ist Shiva in seiner Form als "Herr der Tiere" geweiht ( pashu "Vieh", pati "Herr", nath "Gott") Shiva wird auch durch das Lingam, ein Phallus-Symbol verkörpert, das für die erschaffende Kraft dieses Gottes steht. Shiva besitzt wie die anderen Götter auch viele Inkarnationen als Mahadev, Mahakal, Bhairav und ebenso zahlreiche andere. Die Hindu-Mythologie besagt das Shiva im Himalaja lebt einen Gürtel aus Schlangen trägt und eine menge Haschisch raucht, man sagt das er schon Berge von Marihuana geraucht haben soll. Shiva kann man sofort an seiner Waffe dem Trisul oder auch Dreizack erkennen. Sein Tier ist der Bulle (Nandi).

Paravati
Paravati die Gemahlin Shivas, Sie hat wie auch er eine gute und schreckliche Seite. Von ihrer schrecklichen Seite wird sie mit verschiedenen Waffen dargestellt. Das größte Fest in Nepal Dasain wird ihr zur Ehren begangen, es ist geprägt von der Opferung hunderter von Tieren.

Ganesh
Ganesh der Sohn Shivas ist leicht an seinem Elefantenkopf zu erkennen.

Die Mythologie besagt das Shiva nach einer langjährigen Reise zu seine Frau Paravati zurückgekehrt ist und in der Nacht einen jungen Mann bei ihr vorgefunden habe. Nach dem er angenommen hatte, seine Frau sei ihm untreu geworden, schlug er dem Mann auf der Stelle den Kopf ab und stellte erst hinterher fest, dass er sein eigener Sohn enthauptete. Das machten ihn sehr traurig und er versprach Paravati, seinen Sohn wieder zum Leben zu erwecken, wenn man ihm das erste Lebewesen brächte, das gesichtet wurde. Dieses Lebewesen das man ihm brachte war ein Elefant. Shiva trennte ihm den Kopf ab und setzte ihn seinem Sohn auf den Rumpf, so entstand Ganesh.

Ganesh ist der Gott der Gelehrsamkeit auf vielen Bilder wird er reitend auf einer Maus dargestellt.

Krishna
Im Hinduismus ist Krishna die achte Inkarnation des Gottes Vishnus. Der Name Krishna bedeutet "der Schwarze", deshalb wird er immer mit einer dunkelblauen Farbe dargestellt, spielend auf einer Flöte. Krishna ist die zentrale Gottheit der heiligen Schrift der Veden, der Bhagavad Gita ( das göttliche Lied), sie sind der Ursprung des Hinduismus.

Nach den Schriften lebte Sri Krishna auf einem spirituellen Planeten, der dem Herzen einer Lotusblume gleicht, namens Goloka Vrndavana. Krishna die absolute Persönlichkeit Gottes ist mit 16.108 Frauen verheiratet von denen jede in einem Palast wohnt und die er gleichzeitig durch seine erweiterten Manifestationen besuchen kann.

In den Schriften ist Krishna der Streitwagenführer Arjunas, der auf dem Schlachtfeld von Kuruksetra ihm die Bhagavada- Gida verkündigte.

 

 

 

 

Om Symbol

Nepalzeit
15.December 2018
12:16 Uhr
Google Translation
englisch französisch
Grusskarten

ganesh
Kostenlose Gruß-
karten versenden

Nepal Virtuell
Nepal-virtuell

Panorama Bilder im Quicktime Format

Buch Tipp!
facebook google+ twitter youtube
ecke ecke
unten ecke